FSV Reimlingen e. V.

D-Junioren : Spielbericht Kreisklasse Donau-Ries 1, 7.ST (2017/2018)

FC Mertingen   SG Reimlingen-D.
FC Mertingen 4 : 2 SG Reimlingen-D.
(4 : 2)
D-Junioren   ::   Kreisklasse Donau-Ries 1   ::   7.ST   ::   20.10.2017 (17:30 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Elias Fuchs, Oliver Nogger

Assists

Jonas Lutze, Elias Fuchs

Zuschauer

30

Torfolge

1:0 (1.min) - FC Mertingen
2:0 (4.min) - FC Mertingen
3:0 (10.min) - FC Mertingen
3:1 (16.min) - Elias Fuchs (Jonas Lutze)
3:2 (22.min) - Oliver Nogger (Elias Fuchs)
4:2 (27.min) - FC Mertingen

Anfangsviertelstunde völlig verschlafen

Nach der 2:4-Niederlage in Mertingen sind unsere D-Junioren nun schon seit fünf Spielen ohne Sieg. Die Jungs haben sich diese Niederlage aber aufgrund einer völlig indiskutablen Leistung in der Angangsviertselstunde selbst zuzuschreiben.

Bereits bei der Spielvorbereitung und beim Aufwärmen mangelte es vielen Spielern an Ernsthaftigkeit und Konzentration. Und so begann dann auch das Spiel. Bereits nach 10 Minuten lagen wir durch drei Treffer des überragenden Vincenzo Massetti aussichtslos mit 0:3 in Rückstand. Dass es nach 15 Minuten "nur" 0:3 stand, lag an unserem Torwart Johannes Hahn, der mehrmals die Fehler seiner Vorderleute ausbügeln musste. Der FCM hatte Chancen im Minutentakt und wir hätten uns nicht einmal über einen 0:6 oder 0:7 Rückstand beschweren können. Völlig aus dem Nichts kamen wir zum 1:3. Einen weiten Freistoß von Jonas Lutze nahm Elias Fuchs auf und markierte das 1:3. Plötzlich wurden wir selbstbewußter und konnten nur wenige Minuten später durch den eingewechselten Oliver Nogger auf 2:3 verkürzen. Derselbe Spieler hatte wenig später sogar den Ausgleich auf dem Fuss;  nach einem schönen Zusammenspiel mit Dominik Schreiber verfehlte er nach einem Konter das Gehäuse nur knapp. Noch vor der Halbzeit legte erneut Massetti einen weiteren Treffer für die Gastgeber vor; er profitierte dabei von einem Missverständnis in unserer Abwehr.

Die zweite Hälfte war dann ausgeglichen. Wir konnten die Hausherren aber kaum mehr in Verlegenheit bringen. Johannes Hahn musste einige Fernschüsse parieren. Ansonsten ließen wir nur noch eine klare Möglichkeit zu, die unser Keeper gut klären konnte und Elias Fuchs musste einmal in  höchster Not einen Schuss von Massetti zur Ecke lenken. Unsere beste Möglichkeit noch einmal zu verkürzen hatte Jonas Nowatschek kurz vor dem Abpfiff, doch scheiterte er nach Pass von Oliver Nogger an FC-Torwart Aurelius Graser.

Im nächsten Spiel kommt es nun zum Keller-Derby gegen den noch sieglosen VfB Oberndorf. Aber den Jungs muss klar sein, dass es einer Leistungssteigerung bedarf um endlich einmal wieder einen Dreier einzufahren.

 


Quelle: Gebi